9. Mai. Das Gedenken an die sowjetischen Soldaten

9. Mai. Das Gedenken an die sowjetischen Soldaten

Vertreter des Vorstandes des Verbandes der russischen Wirtschaft in Deutschland würdigten heute, am 9. Mai, die gefallenen sowjetischen Soldaten im Zweiten Weltkrieg.

Tausende Berliner trugen Blumen zum Sowjetischen Ehrenmal im Treptower Park und zum Denkmal für die gefallenen sowjetischen Soldaten im Tiergarten Park. Trotz der mit dem Coronavirus verbundenen Einschränkungen und Verbote kamen in zwei Tagen nicht weniger Menschen zu den Denkmälern als in den Vorjahren.

Der stellvertretender Vorstandsvorsitzender des VRWD, Alexander Rahr, gab den in den russischen und deutschen Medien eine Reihe von Interviews zu diesem wichtigen Datum. „Ich glaube, die meisten Deutschen und Europäer sind sich einig, der 8-9 Mai ein Tag der Befreiung ist. Die Welt wurde gerettet von dem größten Widersacher, den die Menschheit gesehen hat, dem Hitler-Faschismus. Geschichte darf in Zukunft nicht als Waffe benutzt werden. Der 9. Mai muss als Tag des Sieges gegen den Hitler-Faschismus für alle Ewigkeiten gedenkt werden."
09.05.2020